Kategorien
Allgemein

Nostalgie

Ja ja, das waren Zeiten. Damals in der Schule. Zehntes Schuljahr. Damals wollte man nur, dass es schnell vorbei geht, und man schnell erwachsen wird. Heute merkt man erst, wie einfach es doch alles war.

Die Gespräche auf dem Schulhof. Mt Menschen, die man teilweise als Freunde behalten hat, und die teilweise in Vergessenheit geraten sind. Diskussionen zwischen Philosophie, Weltgeschehen, und der damaligen Lieblingsserie. Als „Wohlstand“ noch daraus bestand, sich 2 Käsestangen, statt nur einer leisten zu können.

Manchmal tut es echt gut, in alten Erinnerungen zu schwelgen, die Entscheidungen von damals in Frage zu stellen, und – auch wenn es eigentlich keinen Sinn hat – sich zu überlegen, was wohl gewesen wäre, wenn man es damals anders gemacht hätte. Wenn man sich damals für das andere Mädchen entschieden hätte, oder man damals den Provokanten Arsch nicht eine in die Fresse gehauen hätte.

Im Nachhinein bin ich über die meisten Entscheidungen sehr glückllich. Über die Wahl meiner Freunde zum Beispiel, denn mit vielen habe ich noch immer viel zu tun.

Schade, dass das Leben nicht so einfach bleibt, wie in der Kindheit und der Jugend. Schade, dass einem die eine oder andere falsche Entscheidung nicht erspart bleibt. Aber das Leben ist eben unergründlich, und aus Fehlern lernt der Mensch nun mal.

Ich hoffe für euch – und natürlich für mich selbst auch – dass alle Entscheidungen – ob falsch oder richtig – im Endeffekt was gutes mit sich bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.