Kategorien
Allgemein

Ein entspannter Sonntag…

Das Wochenende war gut. Freunde getroffen, Sonne genossen, gegrillt, gefeiert, Spaß gehabt. Und dennoch bin ich heute in einem Trott gefangen, der mir die Luft abzuschnüren scheint. Diese Mischung aus Angst, Wut, Einsamkeit, völliger Überforderung, Hass gegen alle – und vor allem gegen mich selbst zerrt so sehr an mir, dass ich keine Kraft habe auch nur irgendwas anzufangen.

Wäsche waschen? Ach, kann ich nachher noch. Hof kehren? Der ist doch morgen eh wieder dreckig. Küche aufräumen? Das Zeug benutze ich ja später eh nochmal. Mich selbst mal etwas frisch machen? Wozu denn, juckt doch eh keine Sau.

So liege ich auf dem Bett, schaue – oder vielmehr höre die drölfte Folge von emkay auf youtube, und schwanke zwischen heulen und lachen. Kurz bevor ich wegdöse klingelt das Telefon. Die Dame am anderen Ende erwischt mich immer kurz vorm einschlafen, oder mitten im Endfight meines Lieblibgsgames oder immer 30 minuten bevor mein Wecker klingelt. Diesmal war es ersteres. Nach dem Gespräch entlade ich meine ganze Wut in einem gefühlt 5 minütigem Schrei in mein Kissen. Jetzt bin ich leider wieder wach – dann geh ich mal den Hof kehren….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.