Ein blauer Legostein…

Montag, Juli 30, 2007

Heiße Luft umwölbte ihn, um ihn herum roch es nach Rauch, nach Schweiß, und nach einem wirrwarr aus Parfum und Deodorant. Sein Blick wurde durch den Rauch der Zigarette und die Nebelmaschine verschleiert. Dennoch erkannte er hier und da ein bekanntes Gesicht, auch wenn eher der Alkohol aus ihnen zu sprechen schien. Die Körper der Anderen wiegten sich im Takt der Musik, oder dem, was durch die gnadenlos übersteuerten Bässe noch davon übrig war.

Er wollte eigentlich nicht hier sein, doch wie immer hat er sich überreden lassen. Nun stand er da, konnte nicht vor, nicht zurück, dabei wollte er nur raus. Es ist als wäre man ein Blauer Legostein in einer Roten Playmobilburg, wenn man nüchtern unter Betrunkenen ist. Aber was sollte es, das waren immerhin seine Freunde.

Mit einem Mal, war alles um ihn herum weg. Nur kurz, aber so deutlich, dass er es sich nicht hätte einbilden können. Es war als würde die Welt um ihn verschwinden, und nur er würde existieren – Er und das Mädchen, das engelsgleich den Raum betreten hatte. Er konnte noch einen kleinen Blick von ihr erhaschen bevor Sie verschwand. Ihre tiefen blauen Augen würde er nie wieder Vergessen. Doch auch nachdem er die Tanzfläche 2 mal abgesucht hatte, fand er sie nicht wieder. Diese Erscheinung war genausoschnell wieder verschwunden, wie sie erschienen war. Obwohl er sie wohl nie wieder sehen würde, ging er mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause.

Schreibe einen Kommentar