Buh! (Na? Erschreckt? Ich nicht!)

Horrorfilme, das sind schon so Phänomene.
Man setzt sich Abends ins Kino, oder zu Hause vor den Fernseher, und lässt sich die eigenen Urängste vorführen. Wobei die Filme es selten schaffen ernsthaft gruselig zu sein. Meist findet man in solchen Filmen flache Stories und übertriebene Gewalt. Irgendwie fesselt mich sowas nicht wirklich.

Ich war letzten Donnerstag in der Sneak zu „Der Fluch der 2 Schwestern“. Netter Film. Gehört aber eher in die Schublade „Thriller“ als in die Schublade „Horror“. Die Story ist zwar angenehm einfach, aber bietet einen netten Twist am Ende. Nur der Horror im allgemeinen kommt zu kurz. Kein Film für den ich sonst ins Kino gegangen wäre, aber für einen gemütlich Abend ganz okay.(achja, wer nun von mir eine Inhaltsangabe erwartet, möge hier klicken)

Nun habe ich mir dann noch 2 DVDs angeschaut. „100 Feet und „Alien Raiders. Während ersterer zumindest den einen oder anderen Schockmoment verursacht ist Zweiterer so dermaßen vorhersehbar, dass es einem fast jegliche Freude am schauen nimmt.

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, aber ich finde es gibt nur sehr wenige gute Horrorfilme. Der erste „Saw“ hat mir gefallen, die Nachfolger dafür weniger. Auch der erste „Final Destination“ war gut. Aber sonst fallen mir kaum gute Horrorfilme ein. Irgendwie fesseln sie mich einfach nicht…

3 thoughts on “Buh! (Na? Erschreckt? Ich nicht!)

  1. Hey Basti,

    das stimmt, ich bin ebenso der Meinung, dass Horror heutzutage entweder Splatter oder Gähn bedeutet.

    Wobei aber dazu auch gefragt werden muss, was als Horror empfunden wird. Subtile Spannung a la Alien 1? Psychologischer Druck a la The Hole oder The Game (welchen ich beide empfehlen würde)? Oder herabfallende Körperteile (Saw)?

    Nur fallen mir keine neueren Filme ein. Vielleicht kann ja mal jemand die Horrorfilme neu auflegen, vielleicht auch mit düster und so. Ich habe letztens einen gesehen, welcher auf HD kristallklar rüber kam. Puh, das war völlig ohne Stimmung.

    Gruß,

    Tobias

  2. Ich bin ein Fan von subtilem Horror. Die ganze Stimmung des Filmes sollte einen bedrücken, einem Angst machen. Doch wie du gesagt hast, aktuell besteht Horror entweder aus fast lächerlich brutalen Verstümmelungen, oder aus Geistern und Monstern, die selbst meiner kleinen Nichte keine Angst mehr einjagen…

    In einem guten Horrorfilm braucht gar nicht so viel passieren, man muss einfach die Angst spüren, die der Protagonist hat, wenn er durch einen langen dunklen Gang geht, voller merkwürdiger Schatten und Geräusche.

    Naja, vielleicht gibt es sowas ja irgendwann mal wieder. Und zumindest die Schreienden Frauen im Kino machen einige Filme dann doch zum vergnügen. (Da erschreckst du dich meist mehr als beim Film, wenn dir mit 115 dezibil ins Ohr gekrischen wird ^^)

  3. ashes

    ich hab einen, den ich nie gucken will, weil ich echt angst kriege dabei. auch wenn er eigentlich irgendwie trashig ist.
    zitat:
    felix: oh, jeepers creepers. willst du den gucken? *ganzbreitgrins*
    ich: nee… der is doof
    felix: klar. das sagste jetzt nur, weil der dir angst macht.

    und trotzdem! brrrrrrr….! (gilt auch für friedhof der kuscheltiere. ich hab mal 3 oder vier NACHMITTAGE gebraucht, um den zu gucken… scaaaary. ach ne, war der zweite, nicht der erste ~_~)

    grüße,
    katha

    p.s. jeepers creepers 2 ist weder furchteinflößend, noch gruselig. nur vorhersehbar und dämlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>