Discoabende und die Logistik

Samstag, September 1, 2007

Oha, ich hab mich tatsächlich überreden lassen. Ich hab mich überreden lassen, nochmal zu einem dieser sogenannten „Discoabende“ zu gehen. Das sind dies Veranstaltungen bei denen die Leute zu jung, der Alkohol zu teuer und die Musik entweder zu alt, oder einfach zu grauenhaft ist.

Allen im Allem könnte ich sogar behaupten, es habe mir spass gemacht, denn dank meines Alkoholpegels (der wohl durchaus als zu hoch angesehen werden könnte) hab ich tatsächlich ganz gut mitgefeiert. Vllt etwas zu arg, so dass meine Tanzeinlage schonwieder eher „peinlich“ als „cool“ rüber kam, aber allem in allem war die Stimmung doch recht positiv.

Nur der Weg nach-Hause hat sich als schwieriger erwiesen als gedacht. So hatte meine ursprüngliche Mitfahrgelegenheit keinen Platz mehr, und der Freund bei dem ich hätte pennen können hat sich relativ flux in Staub aufgelöst. Nun stellt sich mir die Frage, ist es wirklich so schwer so einen „Gruppenausflug“, als was das ganze angefangen hat, wirklich nach Plan durchzuziehen, oder wurde ich einfach aufgrund von nicht allzu großer Freundschaft ignoriert und dadurch zurückgelassen?

Naja, allem in allem hatte ich eigentlich mehr Spaß, als ich erwartet hatte, auch wenn am Ende nicht alles ganz so planmäßig verlief. Anbei nochmal schöne Grüße an den Chris, der mich freundlicherweise noch bis fast vor die Haustür gefahren hat 😉

2 Comments

  1. Andy sagt:

    Eher in Met aufgelöst. War leider zu sehr mit mir selbst beschäftigt, als das ich noch auf dich warten könnte 😉

    Tut mir leid!

  2. Basti sagt:

    Andy, ich weis doch ^^

    Das du das nicht mit absicht gemacht hast, ist mir vollkommen klar, aber ich war halt gester dann doch etwas gefrustet (und auch ziemlich betrunken xD)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.